So sehen erfolgreiche Sportler aus!

Am Donnerstag, den 19.11.2015 machten sich die Freunde des Wassersports wieder auf den Weg zum Schwimmzentrum Holthausen, um an den diesjährigen Stadtmeisterschaften im Schwimmen teilzunehmen. Je fünf bis sechs Schwimmer einer Klasse der zweiten bis vierten Schuljahre gingen in zwei Disziplinen an den Start. In der 4×25 m Brust Staffel spurteten die ehrgeizigen Schwimmer in schnellen Zügen durchs Wasser und waren nach ihrer Strecke ziemlich aus der Puste. In der anschließenden 4×25 m Freistilstaffel konnten die Growikinder durch unterschiedliche Techniken wie Rücken- oder Kraulschwimmen überzeugen. Lautstarke Anfeuerungsrufe der Eltern und Lejrerinnen trugen zu den guten Ergebnissen bei. Am nächsten Tag präsentierten die „Schwimm-Growis“ stolz ihre Medaillen und Urkunden in ihren Klassen. Ein großer Dank geht an unsere Growi-Eltern, die uns begleitet und unterstützt haben.

IMGP0893 IMGP0894 IMGP0906

Der besondere Tag des Vorlesens

Als „lesende Schule“ ist es bereits eine liebgewonnene Tradition, den „Tag des Vorlesens“ stets dem Vorlesen von Büchern zu widmen. Dabei lesen an unserer Schule alljährlich die Drittklässler den Erstklässlern, und die Viertklässler den Zweitklässlern aus ihren Lieblingsbüchern vor. In der ganzen Schule gibt es dann „Leseecken“ mit begeisterten Vorlesern und gespannten Zuhörern. Das war auch in diesem Jahr wieder so! Allerdings gab es diesmal eine besondere Überraschung sowohl für den dritten als auch den vierten Jahrgang: Herr Professor Dr. Bovermann, Politiker und Dozent an der Universität besuchte heute die Schüler und Schülerinnen des dritten Jahrgangs um bei ihnen eine „Vorlesung“ durchzuführen. Das Mittelalter und die Geschichte des kleinen Ritters Trenk waren diesmal das Thema und die Schüler stellten dabei ihre guten Kenntnisse vom Leben im Mittelalter erfolgreich unter Beweis. Aber das war nicht die einzige gelungene Überraschung. Der passionierte Sagensammler Dirk Sondermann besuchte die Schülerinnen und Schüler des vierten Jahrgangs. Im Gepäck hatte er neben der Geschichte vom Raubritter Joost natürlich auch die Sage vom Zwergenkönig Goldemar. Aufgeregt und gebannt lauschten die Jungen und Mädchen den spannend nacherzählten Mythen und Sagen aus der Ruhr-Region. Ein Dank geht hier an das Kulturbüro der Stadt Hattingen, mit dessen freundlicher Unterstützung diese Veranstaltung realisiert werden konnte.

P1010224 P1010222 P1010221eitereP1010227    P1010219  P1010236

Weitere Bilder befinden sich in der „Galerie“.

 

Tierische Patienten klären auf

Mit Schauspiel, Witz und Musik vermittelte das Mitmach-Theaterstück über Erwin und Rosi an unserer Grundschule Wissen über Gesundheit. In der Praxis von Dr. Schönemeyer, ist einiges los: Senor Conecho, ein Hase hat Zahnschmerzen, da eine Möhre in seinem Mund feststeckt. Und der Floh Monsieur Flöh klagt über einen verstachten Fuß vom vielen Auf- und Abhüpfen.Erwin und Rosi, die auch als Patienten in der Praxis sind, werden neugierig und kommen der Untersuchung des Doktors zuvor- sie entdecken dabei Geheimnisse des menschlichen Körpers. Dabei mussten alle Growis fleißig mitmachen, die Arme schwingen, in die Hocke gehen, klatschen, stampfen und den Rücken rollen. Alle hatten wirklich Spaß und langweilig war dieses Mitmach-Theater absolut nicht. Diese Übungen waren in einem Bewegungskalender, den Bärbel, die Arzthelferin, vorstellte. Dieser Bewegungskalender wird auch zukünftig von den Lehrerinnen im Unterricht eingesetzt, um mit den kleinen Übungen die Bewegung und den Gleichgewichtssinn zu fördern. Wir finden, dass das eine prima Ergänzung unseres Klasse 2000- Programms ist!

Erwin und Rosi auf der Suche nach der verlorenen Sommersprosse

Wir freuen uns darüber, dass wir beim motopädischen Konzept zum Gleichgewichtssinn und zur Bewegungsfähigkeit mitmachen dürfen. Gesponsert von der Dietrich Grönemeyer Stiftung und der Knappschaft, werden die Schüler und Schülerinnen des 1. und 2. Jahrgangs am Freitag, den 13.11.2015, beim Mitmach-Theater „Erwin und Rosi“spielerisch in Bewegungsübungen eingeführt, die den Gleichgewichtssinn fördern. Die Lehrerinnen werden anschließend von einer Motopädin geschult, sodass wir dieses Konzept nachhaltig verfolgen können, um an der Schulung des Gleichgewichtssinns zu arbeiten. Das ist umso wichtiger, als erwiesen ist, dass ein unzureichend entwickelter Gleichgewichtssinn zu motorischen Fehlleistungen, Sprach- und Lernstörungen führen kann. Wir freuen uns, dass die Kinder des ev.  Kindergartens Rauendahl und der Städt. Kindergarten an dieser Veranstaltung teilnehmen.

Wenn Sie mehr über dieses Konzept wissen möchten, so lade ich Sie herzlich ein, am Montag, den 09.11.2015 um 18 Uhr zu uns in die Aula zu kommen und an der Informationsveranstaltung teilzunehmen.

„Tag der offenen Tür“ am 24. Oktober 2015

Am Samstag, den 24.10.2015 ab 9 Uhr öffnet die Grundschule Oberwinzerfeld wieder ihre Türen, damit Vorschulkinder und ihre Eltern einen Blick in unser Schulleben werden können. Nach einem gemeinsamen musikalischen Auftakt in der Aula geht es ab 9.30 Uhr zum Unterricht in die Klassen. Neben Mathematik-, Sport- und Deutschunterricht kann man diesmal auch an einer „Jekistunde“ teilnehmen.

Darüber hinaus gibt es eine Führung durch die Räumlichkeiten unserer OGS (Ganztagsbetreuung) und natürlich viele Informationen rund um unser Growischulleben. Wir freuen uns auf Sie und vor allem auf euch, liebe Vorschulkinder.

Herzlich willkommen!

Phantastische Zirkusvorstellungen, begeisterte Zuschauer und stolze Growiartisten

Am Freitagabend und am Samstag gleich in zwei Vorstellungen, beeindruckten die Growiartisten die Zuschauer mit phantastischen und atemberaubenden Kunststücken. Alle Growis waren durch das Lollipop-Team hervorragend vorbereitet worden. Und so glänzten anmutige Artisten neben lustigen Clowns und geschickten Jongleuren gleichermaßen. Beeindruckend waren auch die graziösen Seiltänzerinnen, die mysteriösen Zauberer, die springlebendigen Trampolinis und die alten humorigen Akrobaten. Atemberaubend waren die Darbietungen der tapferen Feuerspucker und der schwungvollen Trapezmädchen. Die Zuschauer feierten die Artisten mit frenetischem Beifall und beim abschließenden Finale war allen Growis klar : Es gibt bestimmt ein Wiedersehen in einer  Zirkuswoche mit dem Zirkus Lollipop! ……..spätestens in vier Jahren!

Dass dieses Projekt durchgeführt werden konnte, verdanken die Growis dem Förderverein dieser Schule und der Sparkasse. Vielen, vielen Dank für die finanzielle Unterstützung. Ein weiterer Dank geht an die vielen Eltern, die uns beim Zeltauf- und – abbau tatkräftig unterstützt haben, an Mike Thelen den Growidisco -DJ und die Mitglieder des Fördervereins, die tatkräftig für das leibliche Wohl bei allen Veranstaltungen gesorgt haben. Ein riesengroßer Dank geht auch an mein Kollegium, dass in dieser Woche mit Rat und Tat stets vor Ort war und auch Familienmitglieder mit in die „Zirkusarbeit“ eingebunden hat. Ich wünsche mir sehr, dass dieses gute Gefühl der tatkräftigen, gut gelaunten Schulgemeinschaft noch lange in unsereren Schulalltag hineinstrahlt! Um es mit den Worten des Lollipop-Teams zu sagen: Wir sind ein Team! …und damit meine ich alle Growis.

Sollten Sie schöne Fotos haben und diese teilen wollen, so lassen Sie mir diese zukommen.

IMG_0839 IMG_0840 IMG_0846 IMG_0853 IMG_0860DSCF0523

DDSCF0546DSCF0529DSCF0539DSCF0540DSCF0538DSCF0552

 

Morgens hartes Training – abends fröhliche Growidisco

Auch am zweiten Trainingstag wurde fleißig geprobt und alle Kunststücke perfektioniert. Anstrengend war das auf jeden Fall für die Trainer und die „Möchtegernartisten“, denn auch das Befolgen von Anweisungen ist zuweilen schwierig…….aber für einen erfolgreichen Auftritt sehr nötig!!! Doch nach einem so anstrengenden Artistentag gab es abends noch eine kurzweilige Erholung in der „Growidisco unterm Zirkuszelt“. Der wunderbare DJ Mike Thelen brachte mit seiner fetzigen Musik alle Growis so richtig in Stimmung und zu wildem Tanz. Muskelkater gibt es nach diesem „Cool down“ wohl bei keinem Artisten. Es war eine tolle Stimmung und auch die großen Growis haben fleißig mitgetanzt. Das war richtig schön. Selbstverständlich war für den Energienachschub trefflich gesorgt. Neben Hot Dogs und Donuts gab es lecker „Slush-Eis“ und vitaminreiche Cocktails namens „Lollipop“ und „Growitrunk“.

Fazit : Growis können nicht nur hart trainieren, sondern fröhlich und ausgelassen zusammen feiern!

Lollipop_01 Lollipop_05 Lollipop_06 Lollipop_09 Lollipop_15 Lollipop_17 Lollipop_19 Lollipop_20 Lollipop_21 Lollipop_30 Lollipop_32 Lollipop_34 Lollipop_38 Lollipop_40 Lollipop_41 Lollipop_45 Lollipop_52 Lollipop_59

 

Kartenverkauf

1. Zirkusvorstellung: Freitag, 18 Uhr

2. Zirkusvorstellung: Samstag, 11 Uhr

3. Zirkusvorstellung: Samstag, 15 Uhr

Für alle Vorstellungen können Sie noch Karten an der Zirkuskasse kurz vor den Vorstellungen kaufen:

Preise: Erwachsene 6€            Kinder         3€

Der erste aufregende Trainingstag

Heute begann das Zirkustraining für alle angehenden Growiartisten. Mit Sportsachen bekleidet und mit viel Mut und Neugier marschierten alle Growis ins Zirkuszelt oder in die Turnhalle. Dort wurde jongliert, auf dem Seil getanzt, Trampolin gesprungen und viele Kunststücke erlernt und trainiert. Gern würde ich jetzt schon die Fotos vom Training auf dieser Seite veröffentlichen, aber wie Sie alle wissen, ist es noch ein großes Geheimnis, ob jemand Feuerspucker oder Clown oder etwas ganz anderes wird.Also werde auch ich heute noch garnichts verraten……….